Start » Energiesparen » Haacke Umweltmanagement

Haacke erfolgreich bei EMAS-ÖKO-Audit


    Produzieren und Bauen im Einklang mit der Natur

     

    Dass Häuser von Haacke im Verbrauch äußerst sparsam sind, ist seit langem bekannt. Dazu tragen die Vorfertigung in hoher Qualität sowie eine fast perfekte Wärmedämmung in Kombination mit maßgeschneiderter Haustechnik bei. Nicht umsonst besitzt jedes Haus aus der Fertigung in Potsdam mindestens Energieeffizienzstandard 70.

     

    Ressourcenschonung jedoch geht bei Haacke weit darüber hinaus. Für das Unternehmen, das sich jetzt erneut im ÖKO-Audit nach EMAS III zertifizieren ließ, gehört sie zur Unternehmensphilosophie. In das Verfahren werden sämtliche Abläufe im Unternehmen einbezogen. Vom Einkauf über die Verwaltung und Produktion bis zum Energieverbrauch wurden interne Prozesse auf Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit geprüft. Schon jetzt beispielsweise besteht der Fuhrpark zu 80 Prozent aus verbrauchsarmen Dieselfahrzeugen mit Blue-Motion-Technologie. Darüber hinaus wird der renommierte Fertighaushersteller ab 2012 ausschließlich mit Ökostrom aus Wasserkraft produzieren und so seinen CO2-Ausstoß um 100 Prozent auf Null reduzieren. Bei einem Verbrauch von ca. 275 000 Kilowattstunden im Jahr entspricht das einer Einsparung von etwa 160 Tonnen Kohlendioxid.

     

    Übrigens: Haacke-Haus nimmt bereits seit 1999 an EMAS teil.